100 Jahre Lietzenseepark. Entwicklung – Erhaltung und Restaurierung – Perspektiven

27. 05. 2021 um 17:00 Uhr

Achtung: Veranstaltung entfällt am 27.05.2021

Sie ist auf den 19. August 2021 verschoben.

 

Vorträge und Führung von Dr. Dietmar Land (freier Landschaftsarchitekt), Karen Andreas (Landesdenkmalamt Berlin, Gartendenkmalpflege) und Klaus Lingenauber (ehem. Landesdenkmalamt Berlin, Gartendenkmalpflege)

 

Bereits vor dem ersten Weltkrieg sollte der Lietzenseepark rund um das natürliche Gewässer des Lietzensees entwickelt werden. Der Entwurf des damaligen Stadt-baurats Seeling sah jedoch noch große Bauflächen vor. Nachdem Erwin Barth 1912 Gartenbaudirektor von Charlottenburg wurde, entwickelte er bis 1914 einen eigenen Gestaltungsvorschlag mit großzügigen Gartenanlagen. Kriegsbedingt kam es nicht zur Realisierung, doch nach Ende des Ersten Weltkrieges präsentierte Barth einen überarbeiteten Entwurf, der bis 1920 im Wesentlichen umgesetzt wurde.


Der im Zweiten Weltkrieg in Teilen beschädigte und nach dem Krieg instandgesetzte Park steht heute als herausragendes Gartendenkmal und Erbe Erwin Barths unter Schutz. Im Auftrag von Landesdenkmalamt und Bezirk wurde ein Parkpflegewerk erarbeitet, auf dessen Grundlage der Park restauriert und entwickelt wird. Die Maßnahmen der letzten Jahre und zukünftige Schwerpunkte werden vor Ort erläutert.


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Pückler Gesellschaft e.V. Berlin.


Treffpunkt: 16:45 Uhr, Kirche am Lietzensee, Herbartstraße 4–6, 14057 Berlin

Entgelt: 8,00 €

Teilnehmer: max. 50 Personen
Anmeldung per E-Mail an bis 14.05.2021

 

Datei zur Veranstaltung

 
Lietzenseepark © Dietmar Land
Lietzenseepark © Dietmar Land